Wunde nach Behandlung einer Katze (Autoimmunerkrankung)


Die Katze Gina (siehe Fallbericht Autoimmunerkrankung) bekam nach 2-3 Monaten nach der homöopathischen Behandlung zwischen ihren Schulterblättern ein Loch im Fell. Die Wunde wurde lediglich mit verdünnter Calendula (Ringelblume)-Tinktur mechanisch gereinigt. Der Katze gings sonst gut. Innerhalb weniger Tage (siehe Bilder) heilte die Haut ab.

 

Anmerkung: Hier bestätigt sich einmal mehr das Heilungsgesetz nach Hering "von innen nach aussen und in umgekehrter Reihenfolge des Auftretens"

Homöopathie Katze mit Wunde
Tierhomöopathie Katze mit Wunde